Sonntag, 13. November 2016

Heidnarösleina

Sah ein Knab ein Röslein stehna,
Röslein auf der Heidna,
War so jung und morgenschöna,
Lief er schnell, es nah zu sehna,
Sah's mit vielna Freudna.
Röslein, Röslein, Rösleina,
Röslein auf der Heidna.

Knabe sprach: Ich breche dich,
Röslein auf der Heidna!
Röslein sprach: Ich steche dich,
Daß du ewig denkst an mich,
Und ich will's nicht leidna.
Röslein, Röslein, Rösleina,
Röslein auf der Heidna.

Und der wilde Knabe brach
's Röslein auf der Heidna;
Röslein wehrte sich und stach,
Half ihr doch kein Weh und Ach,
Mußt' es eben leidna.
Röslein, Röslein, Rösleina,
Röslein auf der Heidna.

Claus Caraut

Mittwoch, 1. Juni 2016

Was ich dir wünsche

Vom Apfel die Kerne,
vom Schauer die Sterne,
vom Essen die Reste,
fürs Konto das Beste.

Claus Caraut

Freitag, 25. März 2016

Der Brennaus

Der Brennaus ist ein übler Wurm,
der sich durchs Wesen frisst.
Er ist im Wasserglas der Sturm,
der Kevin, der dich disst.

Der Brennaus rafft die Lust dahin
zum Arbeitsplatz zu gehen,
ernährt sich hauptsächlich vom Sinn
und lässt dich greinend stehen.

Der Brennaus ist ein Parasit.
Du musst ihm nur entkommen.
Drum wird, wo immer hin er zieht
ein Vikodin genommen.

Ein Vikodin ist lieblich sehr.
Es schmeckt nach Wein und Beeren
und schlägt den Brennaus kräftig her.
Darum lasset es uns ehren!

Mittwoch, 23. März 2016

Gummibärchen (für Bird Berlin)

Süße, kleine,
bunte, feine
Bummelbärchen

Happi happi
schnappi schnappi
mir sollt ihr nicht entkommen.

Rote, grüne,
gelbe, schüne
Gummelberchens

Hapsi hapsi
tapsi tapsi
Ab in meinen Bauchi tauchi.

Gummibärchen
Bummigärchen
Bärchenbummi
Gärchengummi

Süße, kleine,
bunte, feine
Bummelbärchen.

Sonntag, 13. März 2016

Wahltag

Im Osten dieser Republik
da gibt es viele Schweine.
Sie haben Köpfe, zornesdick,
doch Herzen ham sie keine.

Sie wollen einen Mann mit Mumm,
der soll die Merkel hauen.
Drum tun sie - herrgottweißwarum - 
der AfD vertrauen.

Doch dieser Haufen, geistig arm,
verehrt das arisch weiße
sie haben in der Luft den Arm
und in dem Kopf die Scheiße.

Claus Caraut

Mittwoch, 10. Februar 2016

Nachterers Wandlied

Ist Ruh
Über allen Gipfeln,
Spürst du
In allen Wipfeln
Einen Hauch nie.
Im Waldelein schweigen die Vögel,
wart nur, du Flegel
Bist auch gleich hie.

Claus Caraut

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Winterdicht

Winter, heb dein braunes Röckchen,
lass uns in dein Haus hinein,
alle Kinder tragen Söckchen
darum siehts hier aus wie Schwein.

Matsche matsche, lieber Winter,
so ham wir dich richtig gern
Schaut, der Matschmann, lieber Kinter!
Weihnachten ist nicht mehr fern.

Aus den Wolken hört man fallen
leise eine Emission.
Engelschöre tuhen schallen
"Läst Quizmäs ei gäiv ju mei Hart."

Nach den Tagen bleibt der Regen,
ungefähr bis März hinein,
denn dann kommt der weiße Segen,
sperrt uns in die Stube ein.

Claus Caraut