Mittwoch, 15. Juni 2011

Zyklus "Die Dämonen"


#1 Aphasia - der Dämon der Wortfindungsstörung

Der Tag beginnt mit Hahneszeugs
und nimmt dann seinen Lauf.
Dann isst du dann dein Früh-Ess, denn
dann bist du super drauf.

Dann fährst du mit dem Omnibums
zu deiner Arbeitsstell
und fängst dann gleich mit Jobmach an
so lange, bis dann grell

die Pausenglocke glockt, denn nun
kannst du schnell essen gehn.
Zum Esshaus oder zu Mäc Doof
oder zum Restorehn.

Dann musst du weiter schaffen, denn
das Geld kommt nicht allein
gekommt da, auf dein Bank-Abteil.
Du musst es dir verdein.

Am Abend gehst du dann zum Haus,
zu dem da, wo deins ist.
Und sitzt im Sessel und trinkst Biers.
Und Chips und Schoko frisst.

Um elf machst du den Fernseh aus
mit deiner Fernbedings.
Und ziehst den Pyjamottel an
und schläfst bis Weckerklings.


Claus Caraut

Mittwoch, 8. Juni 2011

Struwwelpetriaden

(frei nach Dr. H. Hofmann)
 

Der Friederich gern Tiere haut,
Paulinchen hat sich totgebrannt,
der Terror der drei Nazijungs
durch schwarze Tinte wird verbannt.

Der Jäger wird vom Has gejagt
und Konrad muss zwei Daumen lassen.
Der Suppen-Kaspar hat gesagt,
das Essen würde ihm nicht passen.

Der Philipp zappelt im Akkord,
der Hanns fällt in den Fluss,
der Robert fliegt dann sogleich fort.
So find' das Buch sein' Schluss.

Claus Caraut

Donnerstag, 2. Juni 2011

xaxa xbxb xcxc xoxo

jetzt liegt sie auf dem teller
und läuft und läuft und läuft
die platte die im febru-
ar hab ich schon gekäuft

sie ist von der kapelle
mit wunderbarem namen:
radiokopf nennen sich
diese fünf wundersamen.

die musik, die sie spielen
singt vom könig der glieder.
die durchsichtige platte
hör ich nun immer wieder

da, plötzlich, bricht ein monster
glatt in mein zimmer ein,
zermampft den plattenspieler
und lässt mich dann allein.

Claus Caraut

Mittwoch, 1. Juni 2011

Der Stammtischphilosoph

Der Freud sagt: "Alles kommt vom Schwanz."

Herr Kant sagt: "Häng dich rein."

Der Hegel sagt: "Sowohl als auch."

Und Nietzsche: "Gott ist klein."

 

Was wolln die feinen Herrn mir bringen?

In Sarg muss ich doch selber springen. 

Claus Caraut

Die Sirenen

Die Liebe ist ein listig Ding:
sie bohrt und brennt und sticht.
Drum sag ich dir, mein guter Freund:
vertrau der Liebe nicht.

Die Freude ist ein kleines Stück
vom Kuchen allen Glücks.
Doch wenn du ihr dich hingibst, dann
mordet sie hinterrücks.

Die Hoffnung macht die Nacht zum Tag
und lässt dich jubiliern.
Sie ist nur da, um all dein Leid
zur Scheinwelt zu maskieren.

Ja, Freude, Liebe, Hoffnung auch,
das sind drei edle Damen.
Doch wenn du dich auf sie verlässt,
ist's aus mit dir. Schluss, Amen.

Claus Caraut